Richdales Vier Gesetze der Informationstechnologie

1.) Spielzeug gewinnt.

Spielzeugtechnologien” gewinnen auf lange Sicht, weil sie nicht als Bedrohung wahrgenommen werden. Sie werden zugelassen, aber gleichzeitig nicht unter Patent- oder Formatverschluss gestellt, mit offiziellen Standards versehen und dienen somit als Einfallstor für enthusiastische frühe Nutzer. Dies passiert auch dann, wenn diese “Spielzeugtechnologien” zu Beginn schwerer zu handhaben oder technisch unterlegen sind. Sobald diese Technologien als Bedrohung wahrgenommen werden ist es bereits zu spät und sie sind schon dabei, den Markt zu erobern.

Beispiele: x86 (PC) Architektur, HTML/CSS/JavaScript vis-a-vis plattformspezifische Technologien, WordPress vis-a-vis dem Rest, etc.

Richdales Vier Gesetze der Informationstechnologie weiterlesen

Vorsicht, Verwechslungsgefahr!

Begriffe aus der Webentwicklung

Wireframe
Drahtgitter, abstrahierte schwarz-auf-weiss Risszeichnung von Ansichten (von Hand oder mit einem Tool).

Screendesign
In einem anderen Grafikprogramm „gemalte“ / erstellte Ansicht einer Website in einem Browser.
Wird heute im allgemeinen nicht mehr verwendet, weil die verschiedenen Bildschirme verschiedene Layouts haben (siehe Mockup bzw. Style Tile). Vorsicht, Verwechslungsgefahr! weiterlesen

Docker

Docker ist in aller Munde. Zu recht. Eine vollständige Virtualisierung der Arbeitsumgebung ist heutzutage eine Fingerübung und mit Docker geht das weitgehend verlustfrei und als organischer Teil des Softwareentwicklungs­prozesses. Entkoppelt vom Betriebssystem kann man mit und auf Docker ausliefern und bleibt weitgehend unabhängig von Unwägbarkeiten der Laufzeitumgebung. Der ganze Prozess ist automatisiert und lässt sich leicht reproduzieren.

Hier ein paar hilfreiche Links zum Thema: